Computer-based Clustering of Chronic Fatigue Syndrome Patients for Faster Diagnosis and Definition of Suitable Treatment Options - From CFS Patients for CFS Patients 

CCCFS

The Chronic Fatigue Syndrome (CFS) is a multi-systemic disease with yet unknown cause. Patients suffer from long lasting extensive exhaustion, neurological and cognitive disorders as well as an altered immune response. Due to similarities of symptoms with other diseases (e.g. depressive disorders) and a lack of awareness, up to 90% of patients are estimated to be incorrectly diagnosed and treated. Although, viral infections with e.g. Epstein-Barr-Virus or autoimmunity are speculated to represent disease-initiating events, mechanisms of disease progression remain largely unknown. In this patients’ centered project, useful diagnostic steps and potential treatment options will be identified. Together with medical specialists, involved CFS patients will drive the development of a questionnaire allowing a computer-based data analysis. Constant reports on social media and a podcast series will raise public awareness. Based on identified symptom-treatment-clusters, the search for reliable disease biomarkers and treatment will be facilitated in future scientific projects. 

Das Chronische Erschöpfungssyndrom (CFS) ist eine Multisystem-Erkrankung mit unbekannter Ursache. Betroffene leiden an massiver, langanhaltender Erschöpfung, neurologischen und kognitiven Einschränkungen, sowie einer veränderten Immunantwort. Durch die Ähnlichkeit der Symptome zu anderen Erkrankungen (z.B. Depression), werden vermutlich bis zu 90% der Betroffenen falsch diagnostiziert und behandelt.  Obwohl virale Erkrankungen mit z.B. dem Epstein-Barr-Virus oder Autoimmunität als mögliche Auslöser gelten, bleiben die Mechanismen, die zum Fortschreiten der Erkrankung führen, unbekannt. In diesem Patienten-zentrierten Projekt werden essentielle Diagnoseschritte und Behandlungen definiert. Gemeinsam mit Spezialisten werden CFS Patienten einen Fragebogen ausarbeiten, der eine Computer-basierten Auswertung ermöglicht. Begleitende Berichte in sozialen Netzwerken und eine Podcast-Reihe sollen die Öffentlichkeit auf CFS aufmerksam machen. Basierend auf den identifizierten Symptom-Behandlungs-Clustern, erwarten wir in Zukunft eine Unterstützung bei der Suche nach zuverlässigen Biomarkern und Behandlungen.

Contact:

Eva Untersmayr-Elsenhuber eva.untersmayr (at) meduniwien.ac.at

Medical University of Vienna, Institute of Pathophysiology and Allergy Research, Gastrointestinal Immunology Research Group

forward Back to top